Erster Produktionsprozess 2022

Von Juli 2022 bis Februar 2023 werden wir in einem Safe Space in Dortmund an einem performativen Theaterstück zum Thema „Gender Expression & Queer Identity“ arbeiten und lassen queere Portraits künstlerisch-ästhetisch lebendig werden.

 

JOIN US NOW!

Wir suchen Menschen, mit und ohne Erfahrung im Schauspiel, die sich dem LSBPATINQ+ Spektrum zugehörig fühlen, also lesbisch, schwul, bisexuell, pansexuell, asexuell. trans*, inter*, nicht-binär oder queer sind. Sowie alle die sich der binären Geschlechterordnung nicht zuordnen können, diese für sich ablehnen oder sich ihrer Geschlechtsidentität unsicher sind.
Und auch wenn ihr noch keine Berührungspunkte zum Theaterspiel hattet, traut euch ruhig unverbindlich vorbei zu kommen. Die nötigen Skills, um sicher schauspielern zu können, werden euch die projektleitenden Personen vermitteln. Und auch hinter den Kulissen gibt es viele Möglichkeiten sich kreativ auszuleben, sei es im Bereich der Requisiten und Kostüme oder Licht und Technik. Vielleicht interessierst du dich aber auch für digitale Kunst. Das Kollektiv lebt von den Ideen der Teilnehmenden!

Wir freuen uns riesig, dass der erste Produktionsprozess des Queeren Theater Kollektivs bald startet!

 

Schnupper-Probe am 02.07.2022 

Am 02.07.22 von 11-15 Uhr findet die erste Schnupper-Probe in raum17 in Dortmund statt. Interessierte, die es zu dem Termin nicht schaffen, haben die Möglichkeit am 08.07. ab 16 Uhr in die Probe reinzuschnuppern.
Bei der Schnupper-Probe können alle Interessierten mehr über das Kollektiv und den Produktionsprozess erfahren und es werden erste Impulse zum Thema des Theaterstückes gegeben. Gleichzeitig können wir über eure Ideen und Vorstellungen sprechen, denn das Stück wird ein performatives Theaterstück und ihr habt die Möglichkeit eigene Themen und Ideen einzubringen und künstlerisch-ästhetisch umzusetzen. Am Ende der Schnupper-Probe entscheidet ihr euch, ob ihr mitmachen möchtet und könnt euch verbindlich für das Projekt anmelden.

Der Produktionsprozess wird im Februar 2023 mit einer Theateraufführung im Theater im Depot enden.
Wöchentliche Proben werden zu Beginn des Prozesses immer freitags stattfinden und die Intensiv-Proben am Wochenende. Es sind genug Proben angesetzt, sodass ihr auch an einzelnen fehlen könnt, wenn es für euch gar nicht möglich ist teilzunehmen. Bitte sprecht dies aber bei der Anmeldung an.

Anmeldung

Bei Interesse kannst du dich über das Kontaktfeld anmelden oder per Mail an: kollektiv@queerestheater.de.
Alle weiteren Informationen erhältst du dann per Mail.

 

 

Dieses Projekt wird gefördert vom:

 

Theaterstücke, Performances und Aktionen, die Queerness künstlerisch-ästhetischen erlebbar machen.

Das Kollektiv setzt sich für die Repräsentation und Förderung aktiver und zukünftiger LSBPATINQ+ Darsteller_innen ein und steht für mehr Sichtbarkeit queerer und nicht-binärer Lebensentwürfe und queer_feministischer Inhalte auf der Bühne.

Für queere Theater-Interessierte bietet das Kollektiv einen Safe Space, in dem sich gegenseitig supportet, künstlerisch bereichert und gemeinsam entwickelt werden kann.
Dabei lässt sich das Kollektiv von der Vielfalt queeren Lebens inspirieren, um künstlerisch-ästhetische Szenarien zu entwerfen, die auch künstlerischen Aktivismus in sich tragen.

Projektleitung

Luisa Kalkuhl

Theaterpädagogin, Soziale Arbeit (B.A.),

Theater im Depot

In Dortmund haben wir Räumlichkeiten des Theater im Depot. Hier können wir ungestört unserer Kreativität freien lauf lassen und uns ausprobieren.

 

 

Interesse geweckt?

12 + 2 =